Orthopädie, Born Out, ist in aller Munde.

Die Zahlen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und die Statistiken der Krankenkassen sprechen z.B. von einem enormen Anstieg von Psychosomatischen Erkrankungsbildern. Auch hier kann über den Reha Sport Einfluss auf die Genesung und Gesundheit genommen werden. In speziellen Gruppen werden neben dem sportlichen Bereich auch der Umgang mit Stress sowie Möglichkeiten zur Psychohygiene integriert.

Mit den Mitteln des Sportes wird ganzheitlich auf den Menschen eingewirkt und nachweislich Genesung und Gesundheitserhaltung gefördert.

Seit 2009 haben das auch Krankenkassen und Gesetzgeber erkannt und beschlossen, dass jedem Menschen der bereits Gesundheitsprobleme hat, eine Verordnung für Reha Sport zusteht. Die Qualität der Angebote im Reha-Sport wird durch die qualifizierten Übungsleiter und den Behindertensportbund sichergestellt. Das Sport-Angebot wird auf das jeweilige Erkrankungsbild abgestimmt.

Die Art und Intensität wird durch den Arzt anhand der Verordnung festgelegt und von der Krankenkasse genehmigt.

 

Grundsätzliche Ziele im Reha Sport sind vor allem Ausdauer und Kraft, Koordination und Flexibilität sowie das Selbstbewusstsein aufzubauen und zu stärken. Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit zu stärken und bewusster zu machen. Wie z.B. Rückengerechtes Verhalten im Alltag.